Buntes Ehrenamt Hospiz –

Sterbebegleitung lernen

Instagramm: #Lebenskunstpinneberg #hospizzuhause #hospizbegleiter #lebensfreude #lebenssinnamlebensende

Der nächste Schulungskurs beginnt am 29. August. Interessenten können sich noch unter den unten stehenden Telefonnummern in Pinneberg oder Wedel melden.

Voraussichtliche Termine für die Schulung 2020/21 Samstags jeweils von 10.00- 16/17 Uhr in der Hafenstraße 32b in Wedel:

Begleitung Erwachsener: Samstag der 29.08., 12.09., 26.09., 24.10., 14.11., 28.11., 12.12.2020, 09.01.2021

Begleitung von Familien mit Kindern: zwischen Januar und März ebenfalls Samstags

Dazu Exkursionen vorr. zum Bestatter, in ein Hospiz, zum Krematorium

Das Gesprächspraktikum im Pflegeheim wird ortsnah mit uns zusammen organisiert.

Infos und Anmeldung unter: 04103-124358 oder 04101 – 856 55 10.

 

Inhalte der Hospizschulung sind u.a.:

  • Wahrnehmen und Verstehen (eigene Erfahrungen begleiten uns durch die Schulung)
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Gefühle im Sterbeprozess wahrnehmen und begleiten
  • Spiritualität
  • Begleitung der Angehörigen
  • Palliative Medizin, Pflege und Versorgung
  • Geschichte der Hospizarbeit
  • Kommunikation mit Menschen mit Demenz
  • Sinneswahrnehmungen am Lebensende
  • Abschied und Trauer
  • Abschiedsrituale/Bestattung
  •  neu seit 2018:Begleitung von Familien mit Kindern
  • Kindertrauer

(Pressetext über Hospizschulung 2018/19 siehe unter „Aktuelles“)

 

Erfahrungen ehrenamtlicher MitarbeiterInnen

Warum wir gerne im Hospizdienst mitarbeiten:

  • Die Schulung ist sehr interessant. Ich erfahre viel über mich und werde achtsamer in der Kommunikation mit anderen.
  • Die Gruppe besteht aus interessanten und unterschiedlichen Menschen mit denen ich meinen Horizont erweitern kann.
  • Wir bekommen viele Fortbildungen und daher fühle ich mich auf die Begleitungen gut vorbereitet.
  • Die Begleitungen zeigen mir immer wieder, dass auch sehr kranke Menschen bis zum Schluss Menschen mit ihrer eigenen Persönlichkeit sind. Sie freuen sich, dass wir keine Berührungsängste haben und sie sich mit uns ganz normal unterhalten können. Wer nicht über die Krankheit oder das Lebensende reden möchte, muss das nicht tun. Es gibt so viele andere wichtige Themen, die ausgesprochen werden wollen.
  • Ich nehme meine Erfahrungen aus der Hospizgruppe mit in mein eigenes Leben und staune immer wieder, wie hilfreich sie für ein zufriedenes (Zusammen-) Leben sind.

 

 



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen