Jugendliche, die um den Tod von Angehörigen oder Freunden trauern, brauchen erstmal ihre Freunde um sich. Das Leben soll möglichst normal weitergehen.

Und doch ist alles anders geworden. Fühlt sich so vieles anders an.

Haben andere das auch erlebt? Wo finde ich Jugendliche, die ähnliche Erfahrungen haben?

Muss ich unbedingt über meine Gefühle sprechen, oder geht das auch anders?

 

Maria Traut arbeitet seit vielen Jahren mit trauernden Jugendlichen zusammen.

Sie bietet gemeinsam mit ausgebildeten ehrenamtlichen Begleiterinnen im Kreis Pinneberg Gespräche für betroffene Jugendliche an.

Alle Angebote findet ihr auf jugendtrauerkreispinneberg.com

Informationen über Seminare oder Fortbildungen für Eltern, Lehrer, Erzieher und andere Interessierte können Sie erfragen unter der E-Mail Adresse: jugendtrauer-pinneberg@web.de .

Ganz neu: Fahrt in den Hansapark im Juni (siehe Aktuelles)



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen