Gemeinsam begleiten am Lebensende

Der ambulante Hospizdienst begleitet weltanschaulich unabhängig seit mehr als 20 Jahren schwerkranke und sterbende Menschen und ihre Angehörigen. Die geschulten HospizhelferInnen besuchen ehrenamtlich die Menschen vor allem zuhause, aber auch im Pflegeheim und im Krankenhaus.

Sie tragen Sorgen mit und sind einfühlsame Gesprächspartner. Auch geben sie Angehörigen ihre Erfahrungen und ihr Wissen im Umgang mit schwerkranken Menschen weiter und stützen sie in ihrer Rolle als Pflegende.

Was wir tun:

  • Begleitung von Menschen mit einer schweren oder chronischen Erkrankung und einer dadurch verkürzten Lebenserwartung.
  • Begleitung in den letzten Tagen des Sterbens
  • Entlastung und Begleitung von Angehörigen
  • Trauerbegleitung nach dem Verlust eines nahestehenden Menschen
  • Palliative Beratung und Informationen bei Fragen und Unsicherheit sowie Vermittlung an andere Dienste
  • Qualifikation und Vorbereitung für Interessierte, die sich als ehrenamtliche Hospizhelfer/-innen engagieren möchten
  • Öffentlichkeitsarbeit, Vorträge, Veranstaltungsreihen

Unsere Kooperationspartner:

Wir arbeiten mit allen Partnern des palliativen Netzwerks in der Region Pinneberg zusammen (siehe Adressen).

Zusätzlich besteht ein Kooperationsvertrag mit den Sana Kliniken in Pinneberg und Wedel https://www.regiokliniken.de/home.html

sowie dem AWO Wohn- und Servicezentrum Tornesch http://www.awo-pflege-sh.de/einrichtungen/awo-wohn-und-servicezentrum-tornesch/.



Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit auch durch Spenden.

Kontakt Pi-Ue

Tel.: 04101 – 8565510 (AB)

E-Mail: hospizgruppe-pinneberg@web.de

Ansprechpartner


Ute S. Eckhardt-Tams MA
Koordinatorin Pinneberg-Uetersen


Dörthe Bräuner
Koordinatorin Wedel

Kontakt Wedel
Tel.: 04103-124358 (AB)

E-Mail: hospizdienst-wedel@web.de