Trauern in besonderen Zeiten – ein Angebot des DHPV (Deutscher Hospiz- und Palliativverband)

Auch das Trauern nach dem Versterben eines geliebten Menschen ist durch die Pandemie in vielen Bereichen sehr eingeschränkt: Nicht immer ist eine persönliche Abschiednahme möglich und Beerdigungen können oft nur in kleinem Kreis stattfinden. Der Austausch mit anderen Betroffenen oder mit dem eigenen sozialen Umfeld ist stark eingeschränkt. Viele Menschen sind zusätzlich nachhaltig belastet durch fehlende Besuchsmöglichkeiten in Krankenhäusern und Pflegeheimen oder andere Einschränkungen in der letzten Lebensphase ihrer Angehörigen.

Die interaktive Webseite „Trauern in besonderen Zeiten“ soll Trauernden die Möglichkeit geben, Informationen und Hilfestellungen zum Umgang mit Trauer in der Pandemie, weiterführenden Unterstützungsangeboten und Literaturempfehlungen zu erhalten. Vor allem aber soll die Webseite Trauernden ermöglichen, ihrer Trauer in einem virtuellen Trauerraum Ausdruck zu verleihen und durch Erfahrungsberichte anderer Betroffener zu erleben, dass sie in ihrer Situation nicht allein sind. Selbsttests sollen Trauernden helfen, ihre psychische Belastung durch das Trauererleben einzuschätzen. Auch wenn Sie selbst nicht betroffen sind, sondern einem nahestehenden Menschen in dieser Zeit helfen möchten, gibt es Anregungen und Ideen, wie man andere in Pandemiezeiten in Ihrer Trauer unterstützen kann.

Den Zugang zu dem besonderen Raum der Trauer finden Sie hier:

http://www.trauern-in-besonderen-Zeiten.de



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen